Das Nachhaltigkeitsprogramm

VinylPlus®, das Nachhaltigkeitsprogramm der europäischen PVC-Branche, hat sich in seiner freiwilligen Selbstverpflichtung das Ziel gesetzt, die jährliche PVC-Recyclingmenge ab 2020 auf 800.000 Tonnen, ab 2025 auf mindestens 900.000 Tonnen und bis 2030 auf mindestens eine Million Tonnen zu steigern. 2019 konnten dabei bereits insgesamt 771.313 Tonnen recycelt werden. Weitere Ziele des Programms sind unter anderem sich in Richtung einer „low carbon“ Kreislaufwirtschaft zu entwickeln und die Nachhaltigkeit von PVC-Produkten und ihren Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu verbessern. Das Programm gilt in allen EU-27 Mitgliedsstaaten sowie in Norwegen, in der Schweiz und im Vereinigten Königreich. Es wurde im offenen Dialog mit Stakeholdern aus Industrie, Nichtregierungsorganisationen (NGOs), Regulierungsbehörden, Vertretern der Zivilgesellschaft und PVC-Anwendern entwickelt.

Bereits seit über 30 Jahren engagiert sich hierzulande VinylPlus Deutschland e.V. (vormals AGPU) mit seinen Mitgliedsunternehmen aus der gesamten PVC-Wertschöpfungskette für den Werkstoff PVC und trägt so wesentlich zur Erreichung der europäischen Ziele bei.

VinylPlus Deutschland e.V.
Am Hofgarten 1-2
D – 53113 Bonn

Ansprechpartner: Thomas Hülsmann
Tel.: +49 228 / 917 83 0
Fax: +49 228 / 538 95 94
kontakt@vinylplus.de
www.vinylplus.de